Maedchenarbeit.de

Mädchen mit rosa Harren streckt die Zunge heraus

Maedchenarbeit.de

Mädchen*arbeit, d.h. Soziale Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*, ist eine Querschnittsaufgabe, weit über das Feld der Jugendhilfe hinaus. Sie ist weder auf ein Handlungsfeld noch auf geschlechtshomogene Räume (Mädchentreffs, Mädchenwohngruppen, Mädchenschutzhäuser etc.) begrenzt  und  findet sowohl in koedukativen wie auch in geschlechtshomogenen Räumen statt. Ziele sind die Förderung der Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen und die Erweiterung ihrer Handlungsmöglichkeiten, unabhängig von gesellschaftlichen Zuschreibungsprozessen. Mädchenarbeit bezieht sich auf Benachteiligungen, die entlang der Kategorie Geschlecht vollzogen werden. Ausgangspunkt ist, dass Geschlecht nach wie vor ein wesentlicher Platzanweiser ist, der unter der Decke der angeblichen Gleichberechtigung wirkungsvoll als Strukturgeber arbeitet.

Aktuelle Beiträge

01.12.2020 Projekt von TERRE DES FEMMES u.A.: Men Standing Up for Gender Equality

Das Projekt zur Einbindung von Männern aus betroffenen Communitys in die Arbeit gegen weibliche Genitalverstümmelung und Früh- und Zwangsverheiratung geht in die kommunale Umsetzungsphase. https://www.frauenrechte.de/unsere-arbeit/themen/weibliche-genitalverstuemmelung/men-standing-up-for-gender-equality weiter

01.12.2020 Forderungskatalog Stoppt Femizide

Der Dachverband der Migrantinnenorganisationen hat zum 19.11.20 eine Pressemitteilung mit einem Forderungskatalog veröffentlicht. https://www.damigra.de/meldungen/wir-bitten-nicht-wir-fordern-stoppt-femizide-vorbehaltlos/ weiter

01.12.2020 Videobeiträge - Mädchen*arbeit in Oberhausen ist wichtig

Trotz ausgefallener Veranstaltungen, will die Mädchen*arbeit in Oberhausen sichtbar bleiben. Mit Videos werden Mädchen* Anlaufstellen vorgestellt. https://www.youtube.com/channel/UCSjmi-T2Hdj4quJqeFlFdqw weiter

19.11.2020 Call for Papers: Intersektionalität und (geistige) Behinderung

Die Fachzeitschrift 'Teilhabe' ruft zu Beiträgen auf, die sich mit dem Zusammenhang von sog. geistiger Behinderung und Intersektionalität beschäftigen. Manuskripte sind bis 1. April 2021 einzureichen.https://www.sozial.de/call-for-papers-intersektionalitaet-und-(geistige)-behinderung.html   weiter

19.11.2020 Heftausgabe zum Diskurs um Sexarbeit

Die Fachzeitschrift Sozialmagazin hat eine Doppelausgabe 3-4/2020 zu Perspektiven auf Sexarbeit/Prostitution herausgegeben, https://www.beltz.de/fachmedien/sozialpaedagogik_soziale_arbeit/zeitschriften/sozialmagazin/show/Journal/ausgabe/43890-sozialmagazin_3_42020.html weiter

09.11.2020 Digitale Ringvorlesung Kindheit und Jugend in Zeiten der Pandemie

Mittwochs von 16-18 Uhr bietet das Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung der Uni Bielefeld eine Ringvorlesung an. https://www.uni-bielefeld.de/zkjf/aktuelles.html#:~:text=Digitale%20Ringvorlesung%3A%20%E2%80%9EKindheit%20   weiter

alle aktuellen Beiträge